Vorteile einer Firmengründung?

3 Comments

März 19, 2013

Vorteile Selbstständigkeit

 
Wer in Deutschland eine Firma gründen möchte, hat dank des zunehmenden Bürokratieabbaus dazu jetzt leichter die Möglichkeit. Vier bis fünf Tage dauern alle formalen Akte und Anmeldungen. Investiert werden müssen für eine Unternehmensgründung heutzutage maximal 170 Euro. Das ist eine spürbare Verbesserung gegenüber den durchschnittlich 6,3 Tagen und fast 800 Euro Investitionskosten, die man bisher hinnehmen musste, teilte das Institut für Mittelstandsforschung aus Bonn jüngst mit.

Hauptvorteile einer Firmengründung

Die Selbständigkeit bedeutet für viele Menschen eine Erleichterung gegenüber dem Angestelltenverhältnis. Endlich kann man seine eigenen Ideen so umsetzen, wie man es möchte. Dass man auch seine Zeit relativ frei einteilen kann und die sonst vorgeschriebenen Mindestarbeitszeiten wegfallen, ist hierbei einer der Hauptbeweggründe bei Firmengründungen. Spannend ist auch das Herantasten an seine Zielgruppe bzw. an den Markt, den man bedienen will bis hin zur Einführung von Produkten in neue Märkte.

Der zunehmende Bürokratieabbau in den Ländern der EU trägt auch der Tatsache Rechnung, dass unsere Lebensarbeitszeit immer länger dauert. Viele Arbeitnehmer finden in höherem Alter jedoch keine angemessen bezahlte Arbeit mehr. In bestimmten Branchen sind Sie sogar ständig von Stellenabbau bedroht.

Indem sie sich selbständig machen, statt der Langzeitarbeitslosigkeit anheim zu fallen, entlasten Sie den Arbeitsmarkt, tragen selbst Sorge für ihre Altersversorgung und gehen  zudem völlig neue Wege im Berufsleben. Ihre bisher gemachten beruflichen Erfahrungen können neue Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt bedeuten.

Größere Zufriedenheit und keine Stellenangst

Viele Arbeitnehmer entwickeln im Laufe eines Arbeitslebens Vorstellungen darüber, wie man etwas besser machen könnte. Diese umzusetzen, kann sehr große Zufriedenheit bedeuten. Sie müssen dann auch nicht hinnehmen, als älterer Dienstnehmer wenig Geld zu verdienen oder sich von Ämtern hin und her schieben zu lassen. Sie können auch im hohen Alter arbeiten – praktisch bis Sie umfallen.

Steuer zahlen – aber wie viel?

Auch die steuerlichen Vorteile eines Unternehmers sind nicht zu verachten. Diese ergeben sich, weil Selbständige ihre Investitionen und Werbungskosten gewinnmindernd absetzen können. Das heißt, dass alle unternehmensbezogenen Kosten abgezogen werden können und

Sich dadurch die Höhe der Einkommenssteuer senkt. Überlegen Sie einmal, was konnten Sie als Arbeitnehmer abschreiben?

Zudem müssen Kleinbetriebe keine doppelte Buchhaltung machen, sondern nur eine einfache Einnahmen-Überschuss-Rechnung abgeben. Was zum Betriebsvermögen gehört und ob ein Firmenwagen Sinn macht, sind Fragen, die Sie neben anderen vorher immer mit einem Steuerberater klären sollten.

Erleichterungen für Firmengründer

Bei uns wird die Selbständigkeit zunehmend erleichtert – auch, um den Arbeitsmarkt zu entlasten. Dazu hat auch die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft beigetragen, die die bisher erlaubten Geschäftsformen ergänzt.

Die EU möchte zukünftig weitere Entlastungen für Neugründer umgesetzt sehen. Beispielsweise sollen Firmengründer im Handwerk oder in Kleinbetrieben von lästigen buchhalterischen Pflichten entlastet werden. Auch die Vereinfachung der elektronischen Abrechnungsverfahren bezüglich der Mehrwertsteuer liegt in der EU als Vorschlag auf dem Tisch.

Macht Selbständigkeit wirklich Sinn?

Es macht trotz vermehrter Arbeit in den ersten 3 – 5 Jahren Sinn, als Kleinunternehmer auf eigenen Füßen zu stehen. Auch für Jungunternehmer mit einer guten Geschäftsidee und einem ausgereiften Businessplan schlägt eine Firmengründung meist positiver zu Buche als ein Angestelltenverhältnis. Aber ohne Fleiß und Disziplin geht auch hier nichts. Garantiert;-)

Alfons Burtscher

Teilen macht Freude

About the author 

Alfons Burtscher

Seit über 10 Jahren als Unternehmensberater und Coach in kleinen und mittleren Firmen unterwegs, begann er 1997 nebenberuflich und seit 2009 hauptberuflich selbständig zu arbeiten. Was früher überhaupt kein Thema war, wurde im Laufe der Angestelltenjahre immer mehr zu einem starken Wunsch. Er kennt daher die Ängste, Zweifel und vor allem den inneren kleinen Schweinehund, der nicht aus seiner gewohnten Komfortzone raus will. Mit seinen Artikeln möchte er Menschen helfen, die den Schritt in die Selbständigkeit machen wollen oder bereits vollzogen haben, damit sie den Erfolg erlangen, den sie anstreben. Sein Motto: "Lerne, aber behalte es nicht für dich, damit die Welt davon profitiert."

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

74 + = 83

  1. Hallo Alfons,
    leider ist der Bürokratismus in Deutschland immer noch heftig genug. Aber man sollte sich nicht davon abbringen lassen eine eigene Firma zu gründen.

    Viele Grüße,
    Christine

    Reply

  2. Hallo Christine,
    ja der Bürokratismus in den deutschsprachigen Ländern, vermutlich in ganz Mitteleuropa ist noch sehr ausgeprägt. Aber es bessert. In kleinen Schritten wird’s geändert. Ich vermute fast, dass einige Politiker schon ein klein wenig nachdenken, wer die eigentliche Stütze der Wirtschaft ist. Die hundert „Riesen“ sind es nicht;-)
    Danke und Gruß
    Alfons

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Title Goes Here


Get this Free E-Book

Use this bottom section to nudge your visitors.