Firmengründung nur mit Businessplan

8 Comments

April 13, 2013

Firmengründung-Businessplan

 
Wenn Sie eine Firmengründung anstreben und mit Ihrer Selbstständigkeit Geld verdienen wollen, ist ein gut ausgearbeiteter Businessplan einer der wichtigsten Schritte für den Erfolg. Als Existenzgründer sind Sie im Regelfall auf Fremdkapital angewiesen, um Ihre Firmengründung realisieren zu können.

Ein guter Businessplan als Garant für den Erfolg als Unternehmer!

Banken oder andere Kreditinstitute spielen hierbei eine wesentliche Rolle, denn allein der Kreditgeber entscheidet über die Bereitstellung der nötigen Finanzmittel, die Sie für Ihre Selbständigkeit benötigen.

Immerhin knapp zwei Drittel aller Anfragen werden dabei nicht genehmigt. Zum Großteil aus dem simplen Grund, weil der eingereichte Geschäftsplan nicht den Anforderungen entspricht. Sei es aufgrund ungenügender Ausführungen, unzureichender Vorbereitung oder einfach Unwissenheit, was es bei einem guten Businessplan zu beachten gibt.

Geld verdienen durch Fakten – Träumereien hinten anstellen!

Sie sind überzeugt von Ihrer Geschäftsidee und wollen diese mit inbrünstiger Leidenschaft verwirklichen? Sie sehen Ihre Firmengründung praktisch bildlich vor sich und träumen schon davon, wie Sie mit Ihrer Idee das große Geld verdienen? Gut. Doch Pathos und allzu verträumte Visionen allein, werden Sie beim Gespräch mit dem Kreditgeber nicht weiterbringen. Hier zählen ausschließlich detailliert durchdachte und nachvollziehbar aufbereitete Fakten.

Besonders wichtig ist, dass Sie überzeugend darlegen können, warum die Idee zu Ihrer Firmengründung auf dem Markt funktionieren wird und wie Sie damit Geld verdienen können. Mitunter kann es sogar hilfreich sein, mögliche Schwachstellen der Idee aufzuzeigen. Dies ist effektiver, als nur mit blauäugigem Optimismus aufzutreten. Das Wichtigste für die Bank ist nämlich die Sicherheit, das investierte Kapital inklusive Zinsen tatsächlich zurück zu bekommen. Und je mehr Kapital Sie benötigen, umso besser und glaubwürdiger muss Ihr Businessplan sein.

Was ein guter Geschäftsplan beinhaltet!

Um mit Ihrem Businessplan überzeugen zu können, muss dieser eine kurze aber präzise Formulierung Ihrer Geschäftsidee, detaillierte Markt- und Wettbewerbsanalysen sowie Verweise auf mögliche Konkurrenzprodukte oder konkurrierende Betriebe aufweisen.
Alle Daten müssen mit Quellenangaben versehen werden, damit Ihr Bankberater die Angaben auch nachprüfen kann.

Eine der wichtigsten Position Ihres Businessplans ist natürlich der Finanzplan. Dieser sollte einen Zeitraum von mindestens 3-5 Jahren abdecken. Gerade dieser Finanzplan muss hieb- und stichfest sein. Entdeckt die Bank bei diesem Posten Lücken oder stößt auf Unklarheiten, ist es mit dem Traum vom eigenen Unternehmen schnell vorbei.

Wie Sie typische Fehler vermeiden!

Vergessen Sie trotz aller inhaltlicher Genauigkeit nie die äußere Form Ihres Geschäftsplanes! Ist er mit Rechtschreibfehlern übersät oder mit einer Vielzahl von Fachbegriffen versehen, die Fachfremde nicht verstehen können, ist er trotz aller inhaltlichen Präzision zum Scheitern verurteilt. Ein einheitliches und verständliches Schriftbild kann weitaus mehr Gewicht haben, als minimale noch ungeklärte inhaltliche Fragen. Übersichtliche Gliederungen in Form von beispielsweise Bulletpoints geben einen schnellen und nachvollziehbaren Überblick.

Nutzen Sie Hilfsangebote!

Damit Ihr Businessplan und somit Ihr Traum von der Firmengründung von Erfolg gekrönt wird, holen Sie sich Hilfe. Kostenlose Hilfestellung finden Sie im Internet, aber auch beim Arbeitsamt. Selbst ein erstes Vorgespräch mit der Bank oder dem Kreditgeber über spezielle Anforderungen und Wünsche an Ihren Businessplan kann für Ihren Traum vom Geld verdienen von großem Nutzen sein. Zudem stellen die meisten Banken Broschüren für Firmengründer zur Verfügung und teilweise sogar ganze Businessplan-Vorlagen zum Ausfüllen. Fragen Sie einfach danach.

Ein interessantes Informationsvideo habe ich vom „Netzwerk Nordbayern“ gefunden, das die wesentlichen Inhalte eines Geschäftsplanes zusammenfasst. Das erwähnte Handbuch ist allerdings kostenpflichtig.

Viel Spaß beim Ansehen.
Alfons Burtscher

Teilen macht Freude

About the author 

Alfons Burtscher

Seit über 10 Jahren als Unternehmensberater und Coach in kleinen und mittleren Firmen unterwegs, begann er 1997 nebenberuflich und seit 2009 hauptberuflich selbständig zu arbeiten. Was früher überhaupt kein Thema war, wurde im Laufe der Angestelltenjahre immer mehr zu einem starken Wunsch. Er kennt daher die Ängste, Zweifel und vor allem den inneren kleinen Schweinehund, der nicht aus seiner gewohnten Komfortzone raus will. Mit seinen Artikeln möchte er Menschen helfen, die den Schritt in die Selbständigkeit machen wollen oder bereits vollzogen haben, damit sie den Erfolg erlangen, den sie anstreben. Sein Motto: "Lerne, aber behalte es nicht für dich, damit die Welt davon profitiert."

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

− 1 = 1

  1. Hallo Alfons,
    das kann ich nur bestätigen. Die Firmengründung sollte auf fundierten Fakten aufbauen und nicht auf Luftschlösser und Träumereien. Das könnte schief gehen.

    Viele Grüße,
    Christine

    Reply

  2. Hallo Alfons,
    ich kann mich deiner Argumentation nur anschliessen. Ohne Businessplan – keine Firmengründung. Ausserdem verlangen auch die Banken einen fundierten Businessplan, ansonsten wird es keine Gründungskredite geben.

    Gruss Werner

    Reply

  3. Hallo Alfons,
    ohne Businessplan geht gar nichts. Dass die Banken einen wollen ist klar, aber es schadet auch nichts, wenn man ihn auch für sich selbst aufstellt. Sicherlich stsößt man bei der Erstellung auf Informationen, die man bislang noch gar nicht Blickfeld hatte!

    Viele Grüße
    Ute

    Reply

  4. Hallo Alfons,

    du hast recht ein guter Geschäftsplan ist das non plus ultra und natürlich muß die Bank von dem Vorhaben überzeugt werden, damit diese sicher sein kann, das Geld wieder zurückzubekommen. Dann steht einer Finanzierung meist nichts mehr im Wege.

    LG
    Claudia

    Reply

  5. Hallo,

    ich kann mich deinem Artikel auch nur anschließen,
    ohne Vorbereitung, Businessplan und Zeit ist eine Firmengründung
    unmöglich.

    LG
    Thorsten

    Reply

  6. Hallo Alfons,

    schon zu Ostzeiten wurden Pläne aufgestellt.
    Die haben sich auch was dabei gedacht. 🙂
    Nein spaß beiseite, Du hast vollkommen Recht.
    Jeder der sich in die Selbstständigkeit sollte
    sich vorher über solch einen Plan Gedanken
    machen.
    Toller Beitrag – Danke.

    Herzliche Grüße
    Uwe Harras

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Title Goes Here


Get this Free E-Book

Use this bottom section to nudge your visitors.