Firmengründung mit Ihrem Lieblings-Hobby

7 Comments

Februar 3, 2013

Selbständig mit eigenem Hobby

 
Viele Menschen haben heute ein Hobby, bei dem sie aufgehen, das sie mit Liebe in ihrer Freizeit betreiben. Fast alle Menschen träumen davon, ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und damit Geld verdienen zu können. Prüfen Sie selbst einmal, ob es sich für Sie nicht lohnen würde, Ihr Hobby auf selbstständiger Basis zu betreiben.

Stellen Sie sich die richtigen Fragen

  • Welche Möglichkeiten bietet Ihr Hobby?
  • Wie groß ist das Interesse bzw. die Zielgruppe?
  • Gibt es bereits Menschen, die mit ihrem Hobby Geld verdienen, es also selbstständig betreiben. Beispielsweise, wenn Sie Angler sind, gibt es ein Geschäft mit Anglerbedarf? Gibt es vielleicht sogar große Firmen, die sich diesem Thema annehmen? Können Sie sich mit diesen verbünden (z.B. auf Provisionsbasis).
  • Können Sie nebenberuflich beginnen, beispielsweise als Co-Trainer starten?
  • Wo gibt es Beratungsbedarf?
  • Gibt es Vereine?
  • Wo gibt es wiederholten Bedarf? Können Sie diesen Bedarf decken?
  • Was finden Sie im Internet über Ihr Hobby? Gibt es E-Books, Blogs, Videos oder Artikel über Ihr Hobby? Schauen Sie auf Amazon, ob es Bücher für Ihr Hobby gibt.
  • Sprechen Sie mit Gleichgesinnten. Wo gibt es einen Bedarf? Wo können Sie Menschen helfen?
  • Was sucht Ihre Zielgruppe? Wofür ist Ihre Zielgruppe bereit Geld auszugeben?
  • Wo liegt der größte Schmerz Ihrer Zielgruppe?
  • Können Sie sich diesem Thema annehmen und das Problem lösen? Wenn ja, dann können sie auch damit Geld verdienen.

Der Start ist oft einfacher als man denkt

Sind Sie in einem Verein aktiv tätig? Wenn ja, prüfen Sie folgendes:

Wenn ein Interessent nach einer Schnupperstunde schlussendlich dem Verein beitreten will, benötigt er oder sie eine bestimmte Ausrüstung. Können Sie mit ihrem Expertenwissen dem neuen Mitglied helfen, die richtige Ausrüstung zu bekommen? Ist ein „Neuer“ nicht froh, wenn er gut beraten wird? Ist er dann nicht auch froh, wenn Sie ihm die Ausrüstung besorgen, die er braucht?

Übrigens, müssen Sie nicht gleich ein großes Lager im Keller haben. Es reicht auch, wenn Sie mit lokalen Geschäften oder mit Internetshops Vereinbarungen treffen, dass Sie für jede Vermittlung eine bestimmte Provision bekommen. Schließlich beraten Sie gut und sorgen dafür, dass ein neues Mitglied rasch zu einer passenden Ausrüstung gelangt.

Seien Sie kreativ und es wird sich lohnen. Einige hundert Euro – zumindest nebenberuflich – sind meist immer möglich.

Und wer weiß, was daraus werden kann. Vielleicht können Sie sogar Ihre eigene Firma gründen, weil Sie sich als DER EXPERTE einen Namen gemacht haben.

Mein Tipp zum Schluß

Sollten Sie Ihr Hobby nicht zum Beruf machen wollen oder können, so schreiben Sie ein Buch. Nutzen Sie Ihr Wissen und notieren Sie alles wichtige zum Thema. Nehmen Sie gedanklich an, dass Sie in vier Wochen einen jungen Menschen coachen und zum Profi ausbilden müssen. Was muss dieser alles Wissen? Wie gehen Sie vor? In welche Kapitel unterteilen Sie diese Lehre? Genauso strukturieren Sie Ihr Buch. Und dann verkaufen Sie es auf einer Internetseite. Wenn Sie das nicht können, lassen Sie sich helfen. Aber beginnen Sie in den nächsten 72 Stunden mit dem Konzept.

Sie fragen sich, warum nach 72 Stunden? Lassen Sie sich dies von Jörg Löhr persönlich erklären:

Teilen macht Freude

About the author 

Alfons Burtscher

Seit über 10 Jahren als Unternehmensberater und Coach in kleinen und mittleren Firmen unterwegs, begann er 1997 nebenberuflich und seit 2009 hauptberuflich selbständig zu arbeiten. Was früher überhaupt kein Thema war, wurde im Laufe der Angestelltenjahre immer mehr zu einem starken Wunsch. Er kennt daher die Ängste, Zweifel und vor allem den inneren kleinen Schweinehund, der nicht aus seiner gewohnten Komfortzone raus will. Mit seinen Artikeln möchte er Menschen helfen, die den Schritt in die Selbständigkeit machen wollen oder bereits vollzogen haben, damit sie den Erfolg erlangen, den sie anstreben. Sein Motto: "Lerne, aber behalte es nicht für dich, damit die Welt davon profitiert."

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

+ 18 = 19

  1. Hallo Alfons,
    dein Beitrag gibt viele Anstösse, um sich selbständig zu machen. Gerade aus einem Hobby kann eine Berufung hin zur Selbständigkeit werden. Leider sind noch viele Hürden zu überwinden, um dorhin zu kommen, wo man hin möchte.

    Liebe Grüsse
    Werner

    Reply

  2. … Ihr letzter Tipp gefiel mir besonders interessant- Schreiben Sie ein Buch, darüber was mich besonders interessiert, was ich jemanden um jeden Preis weiter geben möchte.

    Ich vermute sehr stark, dass sehr viele Menschen die Macht des Internet noch völlig unterschätzen. Klar sind viele Arbeitnehmer und sind tagsüber zeitlich eingeschränkt, aber wenn Sie ein Monat lang, täglich gut 1 Stunde effektiv mit einem Plan arbeiten, und sich nicht ablenken lassen, dass nach diesem Monat, bei diesem Menschen mit grosser Wahrscheinlichkeit sich etwas verändert wird.

    Tun Sie es, das Internet gibt alles was Sie brauchen, googeln Sie oder lesen Sie hier regelmässig und Sie kommen einen Schritt weiter.

    Beste Grüsse
    Heinz Buser

    Reply

  3. Hallo Alfons,

    sehr interessanter Artikel und ich denke viele werden darüber nachdenken
    nun endlich diesen schritt zu tun – Selbstständigkeit.
    Ich bin schon seit über 20 Jahren Selbstständig und könnte mir nichts anderes
    mehr vorstellen.;-)

    Herzliche Grüße
    Uwe Harras

    Reply

  4. Hallo Alfons,

    ich finde es immer super wenn man aus seinem Hobby sich sein Geschäft aufbauen kann, weil dann hängt auch echtes Herzblut am Business.

    Viele Grüße
    Gerhard

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Title Goes Here


Get this Free E-Book

Use this bottom section to nudge your visitors.