Firmengründung – Habe ich nun auch Nachteile?

9 Comments

März 29, 2013

Nachteile Unternehmertum

 
Eine gute Geschäftsidee und ein gesundes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind gute Voraussetzungen für eine Firmengründung. Doch um mit der eigenen Firma dauerhaft Geld verdienen zu können, braucht es mehr als Euphorie und Selbstbewusstsein. Eine erfolgreiche Firmengründung ist vor allem eins:
harte Arbeit und Durchhaltevermögen.

Vor Firmengründung die persönlichen Stärken richtig einschätzen

Wer aus einem Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit wechselt, sieht sich neuen Herausforderungen gegenüber. Schon im Vorfeld einer Firmengründung ist es sinnvoll, nicht nur den Markt, sondern auch die eigene Persönlichkeit zu analysieren. Als Unternehmer wird man zukünftig ganz allein dafür Sorge tragen (müssen), dass genügend Geld verdient wird, und zwar jeden Tag aufs Neue, unter Umständen mit deutlich mehr persönlichem Einsatz als bisher. Ein Unternehmer muss die Fähigkeit und die Lust dazu haben, aus eigenem Antrieb heraus etwas zu unternehmen, selbstständig zu arbeiten und sich immer wieder neu zu motivieren.

Produkt und Markt müssen zueinander passen

Um mit einer Firma Geld verdienen zu können, muss nicht nur für die Infrastruktur zur Herstellung des Produktes oder zur Erbringung der Dienstleistung gesorgt sein. Das Produkt, die Dienstleistung müssen sich vielmehr am Markt gegenüber den Angeboten der Konkurrenz behaupten können. Eine gute Qualität und ein attraktiver Preis sind dabei nur ein Aspekt.

Mindestens ebenso ausschlaggebend ist ein Marketing, das sowohl dem Produkt als auch der Zielgruppe entspricht. Eine Firmengründung wird sich nur dann auszahlen, wenn ausreichend Kapazitäten bestehen, um das Produkt zu vermarkten und Kunden zu gewinnen. Der damit verbundene Aufwand an Zeit und Mitteln sollte bereits bei der Firmengründung bedacht werden. Viele angehende Unternehmer, die sich mit ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung schlafwandlerisch gut auskennen, unterschätzen den Aufwand, der für eine gute Platzierung am Markt betrieben werden muss.

Realistische Betrachtung der Kapazitäten

Geld verdienen lässt sich nur durch erfolgreichen Verkauf seiner Produkte oder Dienstleistungen. Oftmals scheitert eine Firmengründung nicht an der schlechten Idee, sondern daran, dass der Gründer die Mühen der Kundenakquise und -bindung unterschätzt.

Wenn durch ein gutes Marketing das Interesse des Marktes geweckt werden konnte, gilt es, aus einem potenziellen Interessenten einen zufriedenen Kunden zu machen und ihn dauerhaft zu binden. Das Angebot muss dabei nicht nur für den Kunden attraktiv sein, sondern auch die Kosten der Firma für Herstellung, Marketing, Vertrieb und Administration mehr als nur notdürftig decken. Deswegen empfiehlt es sich, bei der Firmengründung über grundlegende Buchführungskenntnisse zu verfügen.

Während Leistungen wie Marketing, Vertrieb oder Rechnungswesen gegebenenfalls eingekauft werden können, sollte der Firmengründer eines unbedingt mitbringen, damit er langfristig Geld verdienen kann: Er sollte über eine realistische Einschätzung seiner Fähigkeiten und ausreichend Selbstdisziplin und Ausdauer verfügen, um auch in schlechten Zeiten nicht vorschnell aufzugeben.

Teilen macht Freude

About the author 

Alfons Burtscher

Seit über 10 Jahren als Unternehmensberater und Coach in kleinen und mittleren Firmen unterwegs, begann er 1997 nebenberuflich und seit 2009 hauptberuflich selbständig zu arbeiten. Was früher überhaupt kein Thema war, wurde im Laufe der Angestelltenjahre immer mehr zu einem starken Wunsch. Er kennt daher die Ängste, Zweifel und vor allem den inneren kleinen Schweinehund, der nicht aus seiner gewohnten Komfortzone raus will. Mit seinen Artikeln möchte er Menschen helfen, die den Schritt in die Selbständigkeit machen wollen oder bereits vollzogen haben, damit sie den Erfolg erlangen, den sie anstreben. Sein Motto: "Lerne, aber behalte es nicht für dich, damit die Welt davon profitiert."

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

82 − 72 =

  1. Hallo Alfons,

    ein sehr gelungener Beitrag, gratuliere! Du triffst genau den Punkt, warum viele in der Selbständigkeit nicht so erfolgreich werden, wie sie erwartet haben. Für mich ist Selbstdisziplin ein ganz wesenticher Faktor. Wirklich dran bleiben und auch bei kleineren Rückschlägen keinesfalls aufgeben, sondern erst recht kämpfen!

    Viele Grüße
    Ute

    Reply

  2. Hallo Alfons

    Super Artikel so wie immer.Da merkt man von Dir die Erfahrung das du schon längere Zeit Selbstständig bist,Du bringst es immer auf dem Punkt.

    Herzliche Grüße
    Peter

    Reply

  3. Hallo Alfons,
    toller Artikel, gerade wenn man den Schritt in die Selbständigkeit plant,
    sind wertvolle Tipps für jeden Gold wert.

    Reply

  4. Du hast Recht, es muss gut überlegt sein, sich selbstständig zu machen. Auch ich hatte Bedenken, aber jetzt will ich nicht mehr zurück!
    Herzliche Grüße
    Petra

    Reply

  5. Danke für eure Kommentare.
    Freut mich, wenn euch der Artikel gefallen hat.
    Auch für mich war es ein großer Schritt, aber heute möchte ich es keinesfalls anders haben.

    Viel Erfolg bei euren Unterfangen;-)
    Liebe Grüße
    Alfons

    Reply

  6. Hallo Alfons,
    in deinem Artikel zeigst du auf, was es heisst sich in die unternehmerische Selbständigkeit zu begeben. Viele Aspekte spielen dabei eine Rolle. Davon wirst du schon einiges im Rahmen deiner selbständigen Tätigkeit erfahren haben.

    Beste Grüsse
    Werner

    Reply

  7. Ja das ist wirklich nicht einfach. Ich kann es aber jedem empfehlen der sich nicht gerne abhängig macht. Für selbstständige Menschen gibt es nichts besseres als sich etwas eigenes aufzubauen.

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Title Goes Here


Get this Free E-Book

Use this bottom section to nudge your visitors.