Die richtige Webseite für Firmengründer und Unternehmer

0 Comments

August 15, 2013

Blogsystem

Natürlich, werden Sie sagen, brauche ich eine Webseite, aber was heißt hier richtig? Gehören Sie zu denen, die glauben, dass sie irgendeine Internetseite benötigen. Vielleicht denken Sie auch, dass es relativ egal ist, wie sie sich im Netz präsentieren – Hauptsache man ist im Netz. Dann bin ich mir sicher, kennen Sie die Unterschiede nicht, die es gibt. Im Video-Interview auf meinem Artikel „Mit der richtigen Webseite zu mehr Kunden“ erhalten Sie ebenfalls sehr gute Tipps.

Was bedeutet „die richtige Webseite für Firmengründer“?

An dieser Stelle möchte ich gleich darauf hinweisen, dass es sogar außerordentlich wichtig ist, zu Beginn ihrer Gründungszeit, die richtige Webseite erstellen zu lassen. Sie kennen vielleicht die Präsentations-Seiten von anderen Firmen oder auch von Ihren Mitbewerbern. Meist bestehen sie heute noch aus einer Startseite, wo Sie herzlich begrüßt werden. Meist wissen Sie innerhalb von 3 Minuten immer noch nicht genau, worum es eigentlich auf dieser Seite geht. Und das ist schon der erste wichtige Punkt.

Wollen Sie Ihre Webseiten-Besucher verjagen?

Was erkennen die Besucher Ihrer Homepage in den ersten 10 Sekunden? Prüfen Sie einmal die Seiten Ihrer Mitbewerbe? Sie werden sicher viele Webseiten finden, die sie in sehr kurzer Zeit verlassen, weil sie nicht genügend schnell erkennen, worum es geht bzw. nicht gefunden haben, was sie suchen. Die erste Erkenntnis ist also: überlegen Sie sich ganz genau was auf Ihre Startseite kommt. Jeder Besucher soll sofort erkennen, was er auf ihrer Seite findet bzw. warum es dort geht.

Verzichten Sie auf Videos wo ihre Besucher 10 Minuten lang begrüßt werden und erklärt wird, wie gut Sie bzw. ihre Produkte sind. Zeigen Sie stattdessen auf, welche Probleme sie lösen und geben Sie Ihren Besuchern Mehrwert durch gute Informationen. Und schon sind wir beim zweiten wesentlichen Punkt angelangt.

Schreiben Sie über Problemlösungen

Überlegen Sie einmal, wie Sie selbst vorgehen, wenn Sie ein Problem haben. Die meisten Menschen werden den PC einschalten und Tante Google fragen. Sie geben ein Wort (z.B. Haarausfall) oder eine Wortphrase (z.B. wie stoppe ich Haarausfall) in die Suchmaschine ein, das ihr Problem am besten beschreibt. Dann erhalten Sie jene Webseiten angezeigt, die dieses Schlüsselwort bzw. die Schlüsselwortphrase mehrmalig enthalten.

Die Leute gehen dann auf eine dieser Webseiten, und sehen sich dort um. Sie suchen nach der Lösung ihres Problems. Oft bleiben sie nur wenige Sekunden auf der entsprechenden Seite, weil sie ja rasch ihr Problem lösen wollen. Wenn Sie nun auf eine Seite stoßen, auf der Sie mehrere Artikel zu genau ihrem Problemen finden, bleiben sie auf der Seite, um zu lesen, was dort geschrieben steht. Wenn jetzt dieser Inhalt so interessant ist, liest der Besucher immer mehr und immer weiter, und schön langsam baut sich unbewusst Vertrauen zum Autor dieser Informationen auf.

Stellen Sie sich nun vor, der Besucher sieht nach eingehendem Studium Ihrer Berichte ein Produkt oder eine Dienstleistung, das Sie anbieten. Was denken Sie, was geschieht, wenn der Besucher durch die Informationen, die er bereits erhalten hat, die Meinung gewonnen hat, dass Sie genau der Richtige sind? Ja, Sie haben Recht, die meisten Menschen werden kaufen.

Ein Informations-Blog statt einer statischen Ego-Seite

Sicher kennen Sie Webseiten, die neben der Startseite vielleicht noch eine oder mehrere Produktseiten haben und diese jahrelang unverändert bleiben? Vermutlich werden sie es wissen, aber die Suchmaschinen wie Google & Co. mögen dies gar nicht. Und auch ihre Besucher werden einmal, vielleicht auch ein zweites Mal, auf Ihre Seite kommen. Wenn jedoch keinerlei Neuigkeiten zu sehen sind, werden Sie sicher nicht mehr kommen.

Und deshalb hat sich in der Internet Welt herumgesprochen, dass jeder Unternehmer einen sog. Blog braucht. Wenn Sie nicht genau wissen was ein Blog ist, dann lassen Sie sich sagen, dass diese Seite, auf der sie jetzt gerade diesen Artikel lesen, ein Blog ist. Ein Block ist eine Webseite auf der Informationen in Form von Artikeln (wie dieser hier) dokumentiert werden.

Ein Block hat den Vorteil, dass sie neben den Beiträgen, die Sie regelmäßig für ihre Besucher schreiben, auch andere Informationen weitergeben können. So können beispielsweise auch Produkte verkauft oder Dienstleistungen angeboten werden. Sie brauchen dazu einfach eine neue Seite, die Sie dann im Menü anzeigen lassen. Das Menü dieser Seite beispielsweise besteht aus den Punkten: Startseite, Kategorien, Werkzeuge, Gedankengut, Über mich, Impressum, was sie ganz oben unter dem Banner sehen können.

Ein Blog ist leicht selbst zu erstellen

Die Vorteile eines Blogs haben Sie sicherlich bereits erkannt. Sie selbst können Informationen weitergeben. Ihre Besucher erhalten Informationen, die ihnen Mehrwert bieten. Zudem kommen ihre Besucher immer wieder auf ihre Seite, wenn Sie regelmäßig neue Artikel veröffentlichen. Auch die Suchmaschinen werden auf Ihre Seite aufmerksam, weil dort regelmäßig etwas passiert. Google und Co. erkennen über welche Themen sie schreiben. Sie werden dadurch immer besser und höher bewertet, und können es für Ihre Schlüsselwörter (Keywords) so auch auf die erste Seite bei Google schaffen. Dies bringt Ihnen wiederum mehr Besucher, denen Sie neben ihren Informationen auch ihre Angebote unterbreiten können.

Das bekannteste und einfach bedienbare Blogsystem ist WordPress. Es ist kostenlos und kann über viele Provider automatisch installiert werden. Da es heute tausende kostenlose und auch professionelle Seitendesigns – sog. WordPress-Themes – gibt, findet jeder eine ansprechende Optik für seine Webseite. Auch diese Seite ist eine WordPress-Installation.

Eigener Blog auch für Technik-Dummies

Natürlich können Sie heute lernen, wie man mit WordPress Webseiten erstellt. Hier kann ich die Weiterbildungen von Werner Langfritz empfehlen.

Bei Werner Langfritz lernen Sie alles, was Sie für den Aufbau eines eigenen Online-Geschäftes mit einem Blog benötigen. Schauen Sie sich unverbindlich sein Webinar an und prüfen Sie den Inhalt.

Viel Erfolg

Alfons Burtscher

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, hinterlassen Sie doch bitte einen Kommentar.

Teilen macht Freude

About the author 

Alfons Burtscher

Seit über 10 Jahren als Unternehmensberater und Coach in kleinen und mittleren Firmen unterwegs, begann er 1997 nebenberuflich und seit 2009 hauptberuflich selbständig zu arbeiten. Was früher überhaupt kein Thema war, wurde im Laufe der Angestelltenjahre immer mehr zu einem starken Wunsch. Er kennt daher die Ängste, Zweifel und vor allem den inneren kleinen Schweinehund, der nicht aus seiner gewohnten Komfortzone raus will. Mit seinen Artikeln möchte er Menschen helfen, die den Schritt in die Selbständigkeit machen wollen oder bereits vollzogen haben, damit sie den Erfolg erlangen, den sie anstreben. Sein Motto: "Lerne, aber behalte es nicht für dich, damit die Welt davon profitiert."

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

53 − 46 =

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Title Goes Here


Get this Free E-Book

Use this bottom section to nudge your visitors.